Wussten Sie, dass Krebszellen riechen können?

…und dass ätherische Öle ihren Weg zu ihnen finden können? Wissenschaftler der Ruhr-Universität Bochum (Deutschland) unter der Leitung von Prof. Hanns Hatt haben vor einiger Zeit entdeckt, dass Krebszellen über eigene Rezeptoren für Duftstoffe verfügen. Dies wurde in der Zeitschrift ‚Archives of Biochemistry and Biophysics‘ veröffentlicht. Diese Forschung zeigte, dass wenn bestimmte ätherische Öle mit…

Krise der Evolution: Gesundheit, Geist und ätherische Öle

Die Ursache von Krankheiten liegt im Wirt, nicht im Keim Wenn jemand von einer Krankheit spricht, z. B. „erkältet“ zu sein oder sich mit einem Virus oder einer Bakterie angesteckt zu haben, fragen wir uns vielleicht oft: Wer und wo ist der eigentliche Verursacher? Ist es wahr, dass wir nur Opfer einer Krankheit sind, unschuldige…

Steinrose – Zistrose

ein Wunderheiler aus dem Mittelmeerraum Die STEINROSE mit ihrem lateinischen Namen Cistus ladaniferus besteht aus etwa 20 Unterarten. Der Name Cistus stammt aus der portugiesischen Sprache, wo „cesto“ „Kapsel“ oder „Korb“ bedeutet, was sich auf die kapselförmigen Früchte bezieht, die sich nach der Blütezeit bilden. Zistrose oder Steinrose ist nicht mit der Familie der Rosengewächse…

Zitronenmelisse – Heilen mit Engelsflügeln

Balsam oder Zitronenbalsam wurde im frühen 9. Jahrhundert von Karl dem Großen in die Klostergärten Europas eingeführt. Die Pflanze war schon lange vorher für ihre beruhigende, antidepressive sowie karminative Wirkung bekannt. Wegen ihres frischen zitronigen Duftes wurde der Balsam auch Cedronella genannt. Der botanische Name Melissa (griechisch für „Honigbiene“) deutet auf den alten Glauben hin,…

Schafgarbe – Tausend Blätter, tausend Kuren

Die Schafgarbe, mit ihrem botanischen Namen Achillea millefolium, ist eine mehrjährige Heilpflanze, die in ganz Europa beliebt ist. Der lateinische Name geht auf den trojanischen Helden Achilles zurück, der auf der Suche nach dem König der Mysianer, Thelephos, nach Troja kam. Er verletzte Telephos am Oberschenkel und heilte die Wunde mit einer Heilpflanze, die später…

Ravintsara: Der Medizinbaum

Unter all den Aroma-Schätzen, welche uns die Natur bereitstellt, gibt es eine Perle, ausgestattet mit unzähligen Vorzügen: Ravintsara (Cinnamonum camphora). Bekannt als das „Schöne Blatt“ in der traditionellen Medizin auf Malagasy(Amtssprache von ‎Madagaskar) und verehrt als „Das Öl, das heilt“, dient uns die Pflanze heute dazu, einen breiten Bedarf innerhalb der Behandlung unterschiedlichster psycho-physiologischer Probleme abzudecken….

Myrrhe – Heiliges Harz

Das legendäre, kostbare Myrrhenöl (Commiphora myrrha), aus dem sonnenverwöhnten, tropischen Harz gewonnen, kommt seit der Antike bei sakralen Ritualen und aufgrund seiner verjüngenden Wirkung auf Körper und Geist zum Einsatz. Die Myrrhe entstammt den östlichen Regionen Afrikas, ihr ätherisches Öl gewinnt man mittels Dampf-Destillation aus dem Harz eines dornigen, strauchartigen Baumes. Es hat ein würzig-warmes, erdiges und leicht…