Schwarzkümmel – eines der erfolgreichsten Naturheilmittel des letzten Jahrzehnts

Dieser Post ist auch verfügbar in: English (Englisch)

Schwarzkümmel oder mit seinem lateinischen Namen Nigella Sativa gehört zur Familie der Hahnenfußgewächse (Ranunculaceae). Im Arabischen wird die Pflanze Habbah-al baraka genannt, was so viel wie „Samen des Segens“ bedeutet, oft auch „das Wunderkraut vom Himmel“ genannt. Dieses hohe Ansehen erklärt, warum der Schwarzkümmel im Orient eine fast viertausendjährige Geschichte hat. Berber und ägyptische Priester sollen das Gewürz, das Trägeröl und sogar das ätherische Öl als Vitalitätsdroge und als Liebeszauber verwendet haben. Und die schöne ägyptische Pharao-Königin Nofretete nutzte es für die legendäre Schönheit ihrer Haut. Schwarzkümmelsamen wurden abgefüllt als Grabbeigabe im Grab des legendären Pharao Tut-Ench-Ammun (1347-1337 v. Chr.) gefunden.

Heute wird das Kraut auch in Südeuropa angebaut, ursprünglich stammt es aber aus Nordafrika, vor allem aus Ägypten, und aus den westlichen Teilen Asiens. Schon in der Antike wurden Schwarzkümmelsamen wegen ihres appetitlichen Geschmacks in den Brotteig geknetet. Auch heute noch als würzige Zugabe zum türkischen Brot bekannt, erhielt er seinen Namen als „Brotgewürz“. Und dann ist da noch die berühmte Aussage, die dem Propheten Mohammed zugeschrieben wird:

„Halte dich an diesen schwarzen Samen, er hat ein Mittel für jede Krankheit außer dem Tod“

Kein Wunder, dass die islamische Kultur tief mit dem Schwarzkümmel als Gewürz verbunden ist – mit zahlreichen Rezepten und Gerichten, die seinen einzigartigen Wert für Gesundheit, Heilung, Schönheit und Wohlbefinden erwähnen. Der berühmte persische Arzt Ibn’Senna (Avicenna) lobte im „Kanon der Medizin“ den Schwarzkümmel als Beleber der körperlichen Energie und als kraftvolles Mittel gegen Müdigkeit und inneren Antriebsmangel. Der griechische Arzt Hippokrates (460-375 v. Chr.) und später Dioskurides sowie mehrere römische Ärzte beschreiben verschiedene gesundheitliche Vorzüge des Krautes und setzten es therapeutisch zur Heilung aller möglichen Beschwerden ein. Und der christliche Kaiser Karl der Große verordnete sogar den Anbau von Schwarzkümmel in den Klöstern seines Reiches. Bis ins 18. Jahrhundert war das Kraut ein anerkanntes Therapeutikum. Erst mit dem Aufkommen der pharmazeutischen Medizin geriet Nigella sativa in Vergessenheit. Dennoch hat Schwarzkümmel sowohl in der orientalischen Medizin als auch in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) seinen anerkannten Platz als Heilpflanze. Und auch im Ayurveda, der indischen Heilkunst, haben die kleinen Samen ihren besonderen Platz. Im Ayurveda helfen die kleinen schwarzen Samen, Agni, das Verdauungsfeuer, zu erhöhen und dadurch Ama, die Giftstoffe, im System zu reduzieren. Ayurveda verwendet das Öl auch zur Behandlung von Hautproblemen und als Mittel gegen Bluthochdruck und Diabetes.

All diese historischen und kulturellen Quellen belegen die hohe Wertschätzung dieses erstaunlichen Krauts. Die Pflanze bevorzugt sonnige Regionen und durchlässigen Humusboden, ist aber auch auf steinigen Plätzen und Feldern zu finden. Schwarzkümmel ist eine einjährige Pflanze, die eine Höhe von 5 bis 60 cm erreicht. Das Kraut hat eine aufrechte Form und verzweigte, behaarte Stängel mit miteinander verbundenen Blättern. Die weißen Blüten erscheinen im Juli und August. Aus diesen Blüten entwickeln sich im Frühherbst die Samen, die als follikuläre Früchte angeordnet sind. Die bräunlich-schwarzen Samen sind etwa 2-3 mm groß. Die Ernte beginnt, wenn die Pflanzen von unten her zu welken beginnen, die Samenkapseln eine hellbraune Farbe aufweisen und die Samen gereift sind. Die gemähten Pflanzen werden zum Trocknen auf Baumwoll- oder Leinentücher gelegt, bevor sie in einer Ölmühle kalt gepresst werden. Alternativ kann das fette Öl aus den Samen auch durch Extraktion mit Ether und Hexan gewonnen werden, aber das kaltgepresste Öl soll eine höhere Qualität liefern. Der Geschmack des Öls ist scharf, pfeffrig und aromatisch. Und nicht zuletzt gibt es auch die Möglichkeit, die Samen zu destillieren oder zu extrahieren, wobei kleine Mengen ätherischen Öls mit einem höheren Anteil der berühmten biochemischen Verbindungen „Thymochinon“ und „Nigellon“, Hauptwirkstoffe dieser bemerkenswerten Pflanze, gewonnen werden.

Die kleinen Samen enthalten ein Omega-6 und Omega-3 Trägeröl mit ca. 3% ätherischen Ölen. Ihre Verwendung ist hauptsächlich als Gewürz zum Verfeinern von Speisen, da sie reich an Nährstoffen sind. Die Samen sind auch eine wesentliche Quelle für Vitamine, viele davon wasser- und fettlöslich, vor allem Karotin, ein Vorläufer von Vitamin A, das ein starkes Antioxidans ist. Unter den Mineralien sind Kalzium, Eisen, Kalium und Natrium erwähnenswert. All diese Nährstoffschätze machen Nigella zu einem guten Gewürz in Salatdressings, und Gemüsegerichten, Eintopf usw. Manche Menschen mögen es auch, ein paar Samen in einen Kaffee zu geben oder einen Tee zuzubereiten.

Das durch das beschriebene Verfahren gewonnene Trägeröl oder ätherische Öl sind

Externe Vorschau(öffnet in neuem Tab)

  • gut für das Immunsystem
  • wohltuend für das Verdauungssystem
  • nützlich als hormoneller Ausgleich und bei Menstruationsproblemen
  • ein wirksames Mittel bei Hauterkrankungen, Allergien und zur Revitalisierung der Haut
  • gut gegen Migräne
  • sehr hilfreich bei bronchialen Problemen und Asthma
  • Steigerung der Nierenfunktion
  • gut für die Milchproduktion bei Müttern
  • hilfreich bei Opioid-Abhängigkeit
  • ein Hilfsmittel gegen Haarausfall
  • wirksam als antimikrobielles Mittel
  • in der Lage, die sexuelle Energie sowohl bei Männern als auch bei Frauen zu steigern

Die überraschendsten Ergebnisse wurden erzielt, als endlich die Wissenschaftler begannen, tiefgreifende Studien über die Wirkungen des Schwarzkümmels durchzuführen. Die Rückbesinnung auf die Schwarzkümmelpflanze in Europa ist sicherlich auch auf die zunehmende „Migration“ der muslimischen Bevölkerung in die westeuropäischen Länder, insbesondere nach Deutschland, zurückzuführen. Mit dem deutschen Arzt Dr. Peter Schleicher, der ein Buch über Schwarzkümmel und seine vielfältigen Wirkungen veröffentlichte, stieg das öffentliche Interesse an diesem Wundermittel ganz erheblich. Die folgende Geschichte verbreitete das wiedererwachte Wissen von früher: Das wertvolle Dressurpferd der Tochter des Arztes litt unter schweren Asthmaanfällen, die normalerweise mit Cortison behandelt wurden. Ein ägyptischer Tierarzt empfahl jedoch, dem Pferd Schwarzkümmelsamen ins Futter zu mischen – wie es bei arabischen Pferden seit Jahrhunderten bei ähnlichen Problemen gemacht wird. Und die Samen wirkten gut! Der Arzt testete Schwarzkümmel später an 600 Patienten, die an Allergien litten – und 70% von ihnen wurden geheilt!

Wissenschaftliche Studien identifizierten im Schwarzkümmel das Nigellon, ein starkes Anti-Histamin, das für seine anti-asthmatischen und anti-allergischen Eigenschaften verantwortlich ist – zum Beispiel bei Pollenallergie. So wurden die hervorragenden Ergebnisse bei der Behandlung von Allergien besser verstanden. Die bronchienerweiternden Eigenschaften von Nigella machen es auch zu einem hilfreichen Mittel, wenn Atemwegsbeschwerden wie allergischer Schnupfen behandelt werden müssen.

Heute empfehlen Immunologen und medizinische Forscher Nigella als Nahrungsergänzungsmittel, denn sie haben die vielen positiven gesundheitlichen Wirkungen der Samen wiederentdeckt. Sie beschlossen, den historischen Erfahrungsberichten auf den Grund zu gehen. Die Ergebnisse bestätigten nicht nur die Botschaften der Antike und des Mittelalters, sondern übertrafen die kühnsten Erwartungen. Der Grund, warum der Schwarzkümmel schon in der Antike als Allheilmittel unter den Heilpflanzen eingestuft wurde, scheint in seiner komplexen chemischen Struktur zu liegen. Mehr als 100 verschiedene Inhaltsstoffe wurden in ihm gefunden – und es scheint, dass die Isolierung dieser Inhaltsstoffe und die Zusammenstellung bestimmter Pharmamittel oft nicht die gewünschte Wirkung erzielen. Wie wir heute wissen, liegt das daran, dass Kräuter viele Wirkstoffe besitzen, die miteinander interagieren und dadurch ihre spezielle therapeutische Wirkung entfalten. Und dieses Zusammenspiel der Verbindungen in einem Szenario natürlicher „alchemistischer Vermischung“ liegt jenseits unseres heutigen analytischen Verständnisses, denn wir müssen mindestens auf die „Quantenebene“ der Schwingungs- oder Energiemedizin gehen, um hier etwas von der Intelligenz der Natur zu begreifen…. Es ist nach wie vor ein Geheimnis von Mutter Natur, wie synergistische Mischungen natürlicher bio-chemischer Verbindungen im Miteinander funktionieren und die Wirkung eines einzelnen „Wirkstoffes“ in unzähligen Punkten übertreffen. Und ja, dieses ungelöste Rätsel könnte erklären, warum all diese Abertausende von Heilpflanzen in so vielen Fällen den Mitteln der modernen Medizin überlegen sind.

Schwarzkümmel stellt eine reiche Quelle an essentiellen Fettsäuren (Linolsäure und Linolensäure) dar. Es handelt sich dabei um Omega-3- und Omega-6-ungesättigte Fettsäuren, die der Körper nicht selbst herstellen kann. Diese Säuren sind essentielle Bestandteile für die Bildung von Immunzellen, für den Schutz der Zellmembran (vgl. die faszinierenden Forschungen von Dr. Johanna Budwig) und für die Entwicklung und Erhaltung des Nervensystems. Nigella enthält auch essentielle Aminosäuren, die Bausteine der Proteine bilden. 15 Aminosäuren wurden in den Samen identifiziert, von denen der Körper 8 nicht synthetisieren kann. Die Analyse ergab auch Sterole, insbesondere Beta-Sitosterol, das eine starke entzündungshemmende und krebshemmende Wirkung hat. Schwarzkümmel stärkt das Immunsystem und erhöht die Resistenz gegen bakterielle, virale und Pilzinfektionen, außerdem sehr bemerkenswert, er kann den Blutzuckerspiegel senken und wird dadurch – wie wir bereits gesehen haben – in der Behandlung von Diabetes eingesetzt.

Die krebsbekämpfenden Eigenschaften sind gut beglaubigt. Das Institute of Cancer Research in Hilton Head Island, South Carolina/USA hat einen Artikel mit dem Titel „Study of Nigella sativa on Humans“ veröffentlicht. Darin stellen die amerikanischen Wissenschaftler fest, dass der ägyptische Schwarzkümmel-Extrakt – mit der wertvollsten Eigenschaft – eine starke Anti-Tumor-Wirkung besitzt, die auf das Thymochinon und andere Verbindungen im ätherischen Öl zurückzuführen ist. Diese bereits erwähnte Verbindung wurde vor allem bei Bauchspeicheldrüsenkrebs, einer der invasivsten Krebsarten, als hochwirksam entdeckt. Diese Reaktion erfolgt über die Apoptose oder den programmierten Zelltod. Forschungen, die in „Drug Discovery Today“ und dem „Black Cumin Center“ in den USA veröffentlicht wurden, besagen, dass „Thymochinon eine lange Geschichte im Kampf gegen Krebs in vitro und in vivo (in „Reagenzglas“-Experimenten und Tierstudien) hat und 9 der 10 Kennzeichen von Krebs moduliert….

„Bauchspeicheldrüsenkrebs ist eine der am schwersten zu heilenden, zu diagnostizierenden und zu behandelnden Krebsarten. Die allgemeine Überlebensrate beträgt nicht mehr als 4,6 %. Nigella sativa jedoch vernichtet nachweislich Bauchspeicheldrüsentumorzellen mit einer Rate von 82%.  Das bedeutet also, dass von den 50.000 diagnostizierten Patienten 41.000 überleben werden.“

Thymochinon scheint gegen Krebserkrankungen des Blutes, der Lunge, der Nieren, der Bauchspeicheldrüse, der Leber, der Prostata, der Brust, des Gebärmutterhalses, des Dickdarms und der Haut wirksam zu sein. Unter den krebsbekämpfenden Effekten kann auch Leukämie hervorgehoben werden. Zusammenfassend kann gesagt werden, dass Schwarzkümmel außergewöhnliche Eigenschaften beweist, um das Fortschreiten von Krebs zu verhindern und Krebszellen zu zerstören.

Bezeichnend ist, dass die Wissenschaftler ihre Ergebnisse auch auf die Fähigkeit des Nigella-Extraktes fanden, die Knochenmarkzellen zu stimulieren, die die Produktion von Immunzellen und die Produktion von weißen Blutkörperchen sowie die Produktion von Interferon erhöhen. Diese Interferon erzeugende Kraft macht es zu einem wichtigen Mittel zur Behandlung von Autoimmunerkrankungen, z.B. Hepatitis-C, besonders in Kombination mit Knoblauch. Der Patient, der an diesem körperlichen Ungleichgewicht leidet, trägt eine schwere Last, denn eine Autoimmunerkrankung ist ein Ungleichgewicht, bei dem Immunzellen gesunde Zellen im Körper zerstören und dadurch die Funktion verschiedener Organe wie die Schilddrüse, die Bauchspeicheldrüse, die Muskeln, das Nervensystem und andere Körpersysteme angreifen. Hier kann Schwarzkümmel als Harmonisierer wirken und das Auftreten von Autoimmunerkrankungen verhindern. Der wissenschaftliche Begriff, der diese Eigenschaft beschreibt, ist „immunmodulatorische Wirkung“. Die Samen enthalten auch Nicht-Stärke-Polysacharide, ein wichtiger Wirkstoff bei der Vorbeugung von Dickdarmkrebs. Studien des indischen Krebsforschungsinstituts machten die gleichen Entdeckungen. Ägyptische Wissenschaftler der Universität Kairo berichten über die schützende Kraft des Öls bei Strahlentherapie.

„Antibiotika, die Wundermittel des 20. Jahrhunderts, haben während ihrer goldenen Zeit (von den 1950er bis 1970er Jahren) die menschliche Sterblichkeit und Morbidität sukzessive reduziert. Allerdings haben Krankheitserreger allmählich eine Resistenz gegen diese Wundermittel entwickelt. In jüngster Zeit ist die Antibiotika-Resistenz zu einem ernsten globalen Gesundheitsproblem geworden, mit einer enormen wirtschaftlichen Belastung für die Gemeinschaft durch die Erhöhung der Kosten für die Behandlungen…. Bisher hat sich herausgestellt, dass die Entwicklung neuer Antibiotika, die ein kostspieliger und zeitaufwändiger Prozess ist, nutzlos geworden ist, da die Krankheitserreger rabiat Resistenzen gegen diese neuen Antibiotika entwickeln…. Daher scheinen Heilpflanzen die beste alternative Quelle für neue antimikrobielle Medikamente zu sein.“

„Die biologische Wirkung von Schwarzkümmel (Ns) und Grünem Tee (GT) wurde mit Hilfe von antiviralen, Anti-Krebs-, anti-angiogenen und antioxidativen Assays getestet. Die Ergebnisse zeigten, dass Ns und GT eine antivirale Aktivität gegen das Infektiöse Laryngotrachietis Virus (ILTV) bei einer Konzentration von 35 bzw. 4,22 µM haben.“

Vgl. https://www.researchgate.net/publication/239591320_Observations_on _the_Biological_Effects_of_Black_Cumin_Seed_Nigella_sativa_and_Gr een_Tea_Camellia_sinensis#pf3

„In einer klinischen Studie an ägyptischen Patienten, die mit dem Hepatitis-C-Virus (HCV) infiziert waren, darunter einige diabetische und HCV-positive Patienten, die für eine IFN/Ribavirin-Therapie nicht in Frage kamen, wurde Nigella sativa bis zu 3 Monate lang in einer Dosis von (450mg dreimal täglich) verabreicht. Nach dem Behandlungszeitraum zeigten die Patienten eine relativ vielfältige Erholung und Abnahme der Viruslast, eine Verbesserung des oxidativen Stresses, des klinischen Zustands und der glykämischen Kontrolle bei den diabetischen Patienten.“

Vgl. https://www.researchgate.net/publication/320931434_Black_Seed_Nige lla_sativa_As_Antimicrobial_Drug_A_Mini-Review

„Fokus auf antimikrobielle Wirkungen, verschiedene Extrakte von Nigella sativa sowie Thymoquinon haben ein breites antimikrobielles Spektrum einschließlich Gram-negativer, Gram-positiver Bakterien, Viren, Parasiten, Schistosoma und Pilze. Die Wirksamkeit von N. sativa-Samen und Thymoquinon ist variabel und hängt von der Spezies der Zielmikroorganismen ab. Die vorliegende Übersichtsarbeit versucht, alle antimikrobiellen Aktivitäten zu beschreiben, die von verschiedenen Forschern durchgeführt wurden.“

Vgl. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4387228/

„Antimikrobielle Wirkstoffe pflanzlichen Ursprungs, wie z. B. ätherische Öle, Pflanzenextrakte und komplette Pflanzenstoffe, werden als Alternativen zu den traditionellen antimikrobiellen Futtermittelzusatzstoffen betrachtet. Nigella sativa-Öl ist eine dieser Alternativen, die als Futtermittelzusatzstoffe verwendet werden könnten, um die Pathogenbelastung bei Geflügel zu reduzieren. Thymochinon (TQ) wurde als der wichtigste bioaktive Bestandteil des ätherischen Öls von Nigella sativa-Samen gefunden. In einer Studie wurde festgestellt, dass Nigella sativa eine Anti-Influenza-Virus-Aktivität ausübt (Umar et al., 2016).“

„Aufgrund seiner wundersamen Heilkraft hat Nigella sativa den Platz unter den bestplatzierten evidenzbasierten pflanzlichen Arzneimitteln erhalten (Ahmad et al., 2013). Die aktuelle Geschichte beschreibt die immunmodulatorische und therapeutische Wirkung dieses Krauts gegen das PPR-Virus bei experimentell infizierten Ziegen. Nigella sativa verhinderte das Auftreten von klinischen Symptomen und führte zu einer signifikanten Abnahme der klinischen Symptome sowie der groben und histopathologischen Anomalien.“

N. sativa gegen HIV-Virus:

„Seit den 1980er Jahren, als das humane Immundefizienz-Virus (HIV) aus Patienten mit opportunistischen Infektionen und Kaposi-Sarkom isoliert wurde, leben Millionen von Menschen mit diesem schrecklichen Virus (Barre-Sinoussi et al, 1983; Gallo et al, 1983; UNAIDS, 2010). Es wurde geschätzt, dass kein infektiöser Organismus in der Geschichte mehr Leben gefordert hat als HIV (UNAIDS, 2010). Obwohl die Prävalenz der HIV-Infektion weltweit sinkt, wurden viele Faktoren mit diesem Anstieg in Verbindung gebracht. Das Aufkommen der hochaktiven antiretroviralen Therapie (HAART) und energische Kampagnen zum Sexualverhalten haben den Verlust von Menschenleben durch eine HIV-Infektion erheblich reduziert. Allerdings gilt die HIV-Infektion immer noch als unheilbar und kann nur mit HAART behandelt werden. In einer Reihe von Berichten wurde festgestellt, dass Nigella sativa gegen HIV wirkt (Onifade 2011,2012,2013).

„Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Nigella sativa und seine abgeleiteten Verbindungen gegen eine Reihe von human-, tier-, vogel- und pflanzenpathogenen Viren wirken. Nigella sativa könnte eine der besten Quellen für antivirale Medikamente sein.“

Vgl. https://pharmacologyonline.silae.it/files/newsletter/2019/vol2/PhOL_2019_2_NL007_Molla

Und zu guter Letzt noch einige Erfahrungsberichte

„Ich habe das Schwarzkümmelöl in den letzten 6 Wochen auf meinem Gesicht verwendet, nachdem ich einen Monat lang Antibiotika zur Behandlung der Entzündung von ‚Rosacea‘ und perioraler Dermatitis genommen hatte. Ich hatte keine neuen Schübe und habe das Gefühl, dass das Öl die verbleibenden Rötungen und Narben von den Hautschäden, die durch die Dermatitis/Rosacea verursacht wurden, heilt. Ich benutze es jeden Abend vor dem Schlafengehen und erwäge, auch die Kapseln zu probieren. Ich bin sehr zufrieden mit diesem Produkt & erleichtert, dass ich endlich etwas Natürliches gefunden habe, das funktioniert.“

Vgl. https://habshifa.com.au/testimonials/

„Ich habe mich entschlossen, diese auszuprobieren, nachdem ich über die Studien gelesen habe, die den Nutzen für Typ-II-Diabetiker gezeigt haben. Meine Erfahrung war verblüffend. Mein Blutzucker ist im letzten Monat oder so drastisch gesunken. Ich habe oft getestet, um diese Ergebnisse im Laufe der Zeit zu verifizieren, aber sogar meine Diabetikerberaterin in der Klinik ist beeindruckt und wird dies einigen ihrer anderen Patienten vorschlagen.“

Vgl. https://www.amazon.com/Indus-Organics-Black-Nigella-Sativa/productreviews/B0036RKIB0

„OMG! Habe dieses Zeug ausprobiert und 5 Pfund in einer Woche verloren, fühlte mich nicht müde bei der Arbeit am Tag, schlief wie ein Baby. Als meine Familie hörte, wie toll ich mich fühlte, nimmt es jetzt jeder. Gegen Kopfschmerzen, Schmerzen, Akne. Die Flasche ist jetzt innerhalb von ein paar Wochen weg. Als sie zur Neige ging, habe ich total einen Unterschied bemerkt, ich bin definitiv süchtig!“

Vgl. https://www.bestblackseedoil.com/testimonials/

„Ich habe gerade angefangen, dieses Öl zu benutzen, und kann bereits die Vorteile spüren. Ich habe Arthrose und wurde vor ein paar Monaten an der rechten Hand und am Daumen operiert. Es war ein langsamer Prozess der Heilung. Aber mit diesem Öl hat es viel von den Beschwerden weggenommen. Ich bin so froh, dass meine Tochter mich mit diesem wunderbaren Heilöl bekannt gemacht hat. Es macht meine Welt zu einem besseren Ort.“

Vgl. https://www.bestblackseedoil.com/testimonials/

„Ich nehme BSO seit zwei Jahren und wenn ich meine abendliche Dosis verpasse, wird mein Schlaf durch Hitzewallungen unterbrochen 🙁 Vor der Einnahme dieses erstaunlichen Öls hatte ich ein bewegliches Objekt in meinem Hals, es klingt seltsam, ist aber wahr. Also ging ich zu meinem Arzt und ließ mir Blut abnehmen. Meine Ergebnisse zeigten Schilddrüsenprobleme und ich bekam ein Skript für Medikamente. Ich fing an, das Öl regelmäßig einzunehmen, machte einen weiteren Termin, ließ mein Blut abnehmen und es wurden keine Probleme festgestellt 🙂 Ich trage es aktuell auf mein linkes Knie auf, als aktuelles Schmerzmittel für eine frühere Verletzung. Es ist eine natürliche Darmspiegelung und entzündungshemmend. Es ist eine erstaunliche natürliche Ergänzung, die nachweislich meiner Gesundheit und meinem allgemeinen Wohlbefinden zugute kommt. Ich fahre nie ohne es in den Urlaub :))“

Vgl. https://www.bestblackseedoil.com/testimonials/

„Ich benutze den Schwarzkümmel seit etwa 3 Monaten und habe alle meine Allergie-Medikamente komplett abgesetzt! Ich hatte Probleme mit Schwindel aufgrund von Innenohrproblemen, die durch Allergien hervorgerufen wurden. Ceterizin, Sudafed und Meclizin verschafften mir keine Erleichterung und ich dachte, dass ich mich einfach daran gewöhnen muss, Schwindel zu haben, selbst mit all diesen Mitteln, aber jetzt bin ich symptomfrei! Ich schlafe besser und wache morgens viel leichter auf und fühle mich erfrischt, da ich besser schlafe. Ich habe noch andere Vorteile durch die Verwendung dieses Produkts erfahren, und obwohl es kein Allheilmittel ist… Mir geht es gesundheitlich viel besser und ich bleibe dabei.“

Vgl. https://www.bestblackseedoil.com/testimonials/

„In den letzten 5 Monaten habe ich eine bemerkenswerte Verbesserung meiner allgemeinen Gesundheit festgestellt, seit ich Schwarzkümmelöl einnehme. In den letzten Jahren litt ich an chronischer Sinusitis, Allergien, Asthma, Ohrenschmerzen, Kopfschmerzen, Reizdarmsyndrom, Verstopfung und Gelenkschmerzen in meinem Knie und Knöchel. Zu einer Zeit nahm ich 6 verschiedene pharmazeutische Pillen (und gab etwa 500 Dollar pro Monat aus), um all diese Krankheiten zu behandeln. Es ist schwer zu glauben, dass nur 1 Esslöffel dieses Öls, zweimal am Tag (morgens und abends), einen so großen Einfluss auf meine Gesundheit haben kann, aber das hat es! Ich fühle mich, als hätte ich endlich ein gewisses Maß an Gesundheit zurück, ohne eine Menge Pillen nehmen zu müssen.“

Vgl. https://www.bestblackseedoil.com/testimonials

Das Wunder an einer Pflanze wie dem Schwarzkümmel mit seinen winzig kleinen Samen ist, dass sie ein bescheidenes äußeres Erscheinungsbild haben, aber ein angeborenes Super-Wissen haben, was aus dem Potenzial, mit dem sie begabt sind, zu entfalten. Das ist die Natur! Manchmal möchte man sagen: je kleiner, desto besser… Was für ein Wunder der „pranischen Intelligenz“ des Kosmos, „das Große im Kleinen“ zu verkapseln und es mit einem immensen Schatz an heilsamen Energien auszustatten, der sich nur schwer in ein paar Worten zusammenfassen lässt. Ich denke, wir befinden uns in guter Gesellschaft, wenn wir in das Loblied einstimmen, das unsere menschlichen Vorfahren seit so vielen Jahrhunderten aus dankbarem Herzen auf die Schwarzkümmelpflanze singen, ein einzigartiges schönes pflanzliches Wesen auf unserem Planeten Erde.

Immerhin gut zu wissen: Schwarzkümmel wurde zu DEM therapeutisch erfolgreichsten Naturheilmittel des letzten Jahrzehnts erklärt. Ein Gruß an den Schwarzkümmel-Geist!

Kommentar verfassen