Lösungsansätze der Aromatherapie bei Depression, Angst und Stress

Dieser Post ist auch verfügbar in: English (Englisch)

Depression ist etwas mysteriöses, rätselhaftes – es ist wie ein Unfall, etwas, das schicksalsschwer erscheint und das eintritt, wenn wir nicht einmal glauben, dass es dieses Mal uns treffen könnte. Und keine Lösung scheint zu funktionieren – obwohl die großen Pharma-Unternehmen heute weltweit Antidepressiva für Milliarden von Euro verkaufen.

Und wir fragen weiter: Ist es hormonell, ist es auf chemischer Ebene, ist es genetisch, ist es Schicksal, oder ist es ein Fluch…? Es überrascht uns wie ein tödliches Virus, das uns ohne Vorwarnung außer Gefecht setzt. Plötzlich können wir depressiv werden, ein „Burn-out“ haben, als ob unser Inneres tot sei, aber der Körper noch atmet und das Herz noch schlägt. Und dann beginnen die Fragen in der Aufruhr, in der Schlaflosigkeit, in den nicht enden wollenden Tagen von Schwarz in Schwarz…

Oder es passierte etwas in unserem Leben, ein Verlust, der nicht akzeptiert wurde, ein Bedauern, das uns in zwanghaftes Selbstmitleid versetzt, bis wir das Vertrauen in das Leben verloren haben. Oder es kann das Versäumnis einer einmaligen Gelegenheit sein…

Eines ist jedoch klar: Depression ist der Moment der Wahrheit: Der Moment, Widerstand zu leisten gegen den Ruf des Nihilismus, den Ruf des Todes, den Wunsch nach Selbstzerstörung.

Ein sehr aktuelles Problem

Angst und Depression sind heutzutage sehr häufige Probleme. Sie stellen eine der größten Gesundheitsstörungen dar, insbesondere in westlichen Ländern. Statistiken zeigen, dass rund 7% der Erwachsenen in den USA im vergangenen Jahr eine schwere Depression hatten. Noch häufiger sind Sorgen und Ängstlichkeit. Rund 18% der Erwachsenen in den USA haben über Angststörungen berichtet.

Einsamkeit spielt bei Depression häufig eine große Rolle. Sie ist eine der Hauptprobleme des öffentlichen Gesundheitswesens. Unsere „schnelllebige“ hektische Gesellschaft mit ihren großartigen globalen Social-Media-Verbindungen, mit der Möglichkeit des einfachen Reisens, und dem Ausgeh-Lebensstil, zeigt gleichzeitig die auffälligsten Phänomene der inneren Einsamkeit, die zu zahlreichen krankhaften Problemen führen, insbesondere zur Depression. Menschen sind von Natur aus sozial. Positiver sozialer Austausch ist eines der besten Mittel gegen viele gesundheitliche Probleme. Das Paradox in unserer modernen Gesellschaft ist, dass die reiche Verfügbarkeit von Kontakten über das Internet gleichzeitig zu sozialer Ausgrenzung und Einsamkeit auf globaler Ebene beigetragen hat. Eine weitere Folge unserer „modernen Wege“ ist unsere Entfremdung von der Natur. Die wachsende Anziehungskraft des Städte-Lebens und die damit verbundene größere Aussetzung von Stress, isolieren unsere Seele von ihrem angeborenen, genetisch verankerten Potenzial, sich mit der Natur zu verbinden und sich durch diesen Kontakt an wesentliche spirituelle Werte des Lebens wie Selbstachtung, innere Stille, Integration und Akzeptanz zu erinnern.

Depressionen in diesem Licht – heute oft als „Burn-out“ bezeichnet – sind in den meisten Fällen das Ergebnis eines Ungleichgewichts zwischen der „inneren“ und „äußeren“ Lebensaspekten, wodurch die Lebendigkeit und Substanz unserer Menschlichkeit im Nebel der Unwissenheit über die wahren Werte unserer Existenz auf der Erde, verloren gehen.

Ein Käfig ohne Ausweg

„Als ich in eine Depression geriet, begann ich zu denken, dass der Tod – verglichen mit dem, was ich jeden Tag lebte – großartig sein muss. Selbstmordgedanken waren da, aber nicht wirklich als Aufruf, es zu tun, sondern als täglicher Begleiter auf intellektuell-emotionaler Ebene, um mir zu versichern, dass es immer eine andere Lösung gab, um dem völligen Nihilismus zu entkommen, der jede Stunde meines Tages begleitete.”

Erfahrungsbericht eines Freundes

„Depression ist, wenn man überhaupt nichts fühlen kann. Angst ist, wenn man zu viel fühlt. Beides zu haben ist wie ein ständiger Krieg der in deinem Kopf stattfindet. Beides zu haben bedeutet niemals zu gewinnen… Die physischen Auswirkungen dieser Störung, wie ein rasendes Herz, Schwindel, Kurzatmigkeit und Benommenheit, bleiben häufig unbemerkt oder werden von Personen falsch interpretiert, die noch nie unter Angstzuständen gelitten haben. Obwohl die körperlichen Symptome einen großen Teil der Störung ausmachen, sind die emotionalen Auswirkungen zunehmend schwieriger in den Griff zu bekommen.“

Katie Crawford, http://www.upworthy.com

Und noch einmal: Depression ist eine Krise für unsere Evolution

Aber Depressionen und Angstzustände bedeuten auch, dass wir neue Antworten finden können (und müssen) und dass wir neue Denkmuster für unser Leben zulassen und nach neuen Horizonten Ausschau halten müssen, um unsere geistige, intellektuelle, soziale und kulturelle Existenz wieder aufzubauen. Wenn gut verstanden, lösen Depressionen und Angstzustände eine starke Wissensbereitschaft in uns aus und lassen uns weit über die üblichen engen Grenzen unseres früheren Lebens hinausgehen.

Also, wenn Depression dieser EINE, manchmal entscheidende, metaphysische Moment in unserem Leben ist… Woher bekommen wir die Antwort, wenn auf den „ausgetretenen“ Wegen von Bildung, Religion, Gesellschaft, Umwelt, Medizin… nichts mehr verfügbar zu sein scheint? Woher bekommen wir die Kraft des Lebens zurück?

Könnte es aus der aromatischen Arzneimittel Apotheke der Natur kommen? Vergessen wir nicht: Ätherische Öle sind subtile Träger von Lebenskräften. Ihr Materialaufbau ist zwar bio-chemisch, aber ihre feineren Ebenen sind in subatomaren Teilchenenergien strukturiert, die alles vom physischen bis zum mentalen, psychischen und spirituellen Bereich beeinflussen. Dies ist das Niveau, das kein Arzneimittel jemals erreichen kann.

Sie mögen durch organische „Rezeptoren“ wie Haut, Lunge, Blut, Verdauungssystem und Nervensystem aufgenommen werden… aber ihr unmittelbarer Zugang erfolgt nicht auf der materiellen Ebene, sondern auf der subtilen „Quantenebene“ unserer Funktionsweise.

Wir müssen unsere Perspektive wechseln und tiefer in jene Bereiche in uns schauen, in denen der „Saft“ aus unserem inneren „Baum des Lebens“ fließt und unser ganzes Wesen nährt. Dieser Saft ist in „Ananda“ = Glückseligkeit strukturiert.

„Folge deiner Glückseligkeit und das Universum wird Türen öffnen, wo es vorher nur Wände gab.“

Joseph Campbell

„Aus Glückseligkeit werden diese Wesen geboren,
In Glückseligkeit werden sie aufrechterhalten,
Und am Ende werden sie wieder eins werden mit Glückseligkeit.“

Weisheit der vedischen Schriften – Taittiriya Upanishad

Und nicht zu vergessen

Das Bewusstsein der Pflanzen ist mit dem menschlichen Bewusstsein eng verbunden. Gemeint ist damit, dass sie uns bei jeder Herausforderung unseres menschlichen Lebens zur Seite stehen. Tief im Königreich der Pflanzen liegt der verborgene Wunsch, sich mit den Menschen zu verbinden und sie auf ihre geheime Weise bei der Entfaltung des Lebens und der Evolution auf unserem Planeten Erde zu unterstützen. Es gibt tatsächlich diese alte Partnerschaft zwischen Mensch und Pflanze. Sie sind füreinander geschaffen und in kosmischen Kreisläufen immer neuen Entstehens und Entwickelns in leuchtenden Ringen der Zusammengehörigkeit verwoben.

Das menschliche Leben ist bei weitem die herausforderndste Erfahrung aller Lebensformen im Universum. Diese Herausforderungen sind jedoch nicht nur ein wesentlicher Bestandteil, sondern auch ein wichtiger Beschleuniger unserer menschlichen Evolution. Und es gibt zahlreiche starke Heilpflanzen, die uns mit ihren ätherischen Ölen, Trägerölen usw. bei Depressionen, Angstzuständen usw. helfen sollen.

Die Amygdala – um nur ein Beispiel zu nennen – befindet sich tief im limbischen System – dem Teil des Gehirns, der in erster Linie die Kontrolle über die Gedächtnisbildung und die Emotionen zu haben scheint. Die Amygdala ist besonders aktiv, wenn es um die Verarbeitung von Emotionen geht, und zeichnet unsere Reaktionen auf, insbesondere wenn es um Panik oder Angst geht.

Im Wesentlichen warnt sie uns vor Gefahren und hat die Aufgabe, Kampf, Flucht, oder Erstarren als Reaktionen auszulösen und Maßnahmen gegen Bedrohungen zu ergreifen. Erst 1989 wurde entdeckt, dass die Amygdala eine wichtige Rolle bei der Speicherung und Freisetzung emotionaler Traumata spielt und dass insbesondere der Geruch eine tiefgreifende Wirkung auf die Auslösung einer Reaktion dieser Art hat.

Die „Geruchsaufnahme“ kann ein Rettungsmittel sein und uns helfen, Depressionen zu bekämpfen oder uns von einer traumatischen Erfahrung zu befreien. Aus meiner persönlichen Erfahrung im Laufe der Zeit zeigt sich deutlich, dass spezielle Düfte aus ätherischen Ölen das brechen können, was Wissenschaftler als „operante Konditionierung“ der Amygdala bezeichnen, was bedeutet, der Gewohnheit entgegenzuwirken, ständig im „Stressmodus“ zu sein. Denn das kann mehr oder weniger unbewusst zu einem Zustand von Angst oder Depression führen.

Wir waren auf einem Gruppenausflug von unserem Internationalen Seminarzentrum in der Hochprovence… eine ganze „Karawane“ aus mehreren Autos und Kleinbussen. Wir bekamen plötzlich einen Anruf in einem unserer Autos von einem der Minibusfahrer dahinter, dass sich eine Teilnehmerin überhaupt nicht wohl fühlte und dass sie für einen Moment auf der Bergstraße anhalten mussten. Ich fuhr schnell mit unserem Auto zurück, um für einen Moment in den Kleinbus einzusteigen und die Dame zu beruhigen. Da wir aber nicht lange auf der schmalen Bergstraße anhalten konnten, bat ich den Fahrer, sich uns schnell anzuschließen, sodass wir auf dem Parkplatz der nahe gelegenen Stadt, Halt machen konnten. Als wir ankamen, war die Dame fast ohnmächtig geworden. Ich half ihr langsam aus dem Kleinbus und versuchte von ihr herauszubekommen, was passiert war. Sie hatte einen starken Rückblick auf eine sehr traumatische Erfahrung mit einem ehemaligen Partner. Sie konnte kaum sprechen, aber ich verstand, dass sie die „andere Seite“ gesehen hatte, als sie sagte, „das Licht am Ende des Tunnels“. Das bedeutete, sie wollte ihren Körper verlassen…

Ich hatte gerade das richtige Öl im meiner Tasche… Es war eine kleine Flasche Zitronenverbene, und ich bat sie, es unter ihre Nase zu halten und ein paar Minuten lang tief einzuatmen. Das brachte sie innerhalb weniger Momente zurück. Das Öl drang gerade in die richtigen Kanäle ihres Unterbewusstseins ein, löste das Trauma und ließ sie zur Realität zurückkehren. Sie begann klarer zu sprechen und erklärte dann langsam den gesamten Prozess, den sie durchlaufen hatte. Ziemlich beeindruckend. Ich habe mit ihr einen 15-minütigen Spaziergang durch die schönen Straßen der antiken mittelalterlichen Stadt gemacht, bis es ihr wieder gut ging.

Abgesehen von unserer eigenen inneren Verantwortung, positive Gedanken und Gefühle zu fördern, um uns gegen depressive Stimmungen und dergleichen zu verteidigen, können die ätherischen Öle die „Glücksfaktoren“ unserer täglichen Routine stark unterstützen. Sie sind mit Lebenskraft oder „Prana“ gefüllt und enthalten die erstaunlichsten „lebenden Moleküle“ zur Steigerung der Lebensenergie im Menschen. Wir müssen nur zur Schönheit ihrer Musik „tanzen“…

Gehen wir etwas tiefer und schauen uns einige ätherische Öle an

Diese ätherischen Öle können einzeln oder als Synergie genommen werden. Es wurde festgestellt, dass jedes dieser Öle zur Verbesserung der Stimmung, Stärkung der Psychologie und Verringerung von Depressionen und Angstzuständen beiträgt.

BERGAMOTTE ist ein erstklassiges Öl für psychologische Unterstützung: Ein wirksames Mittel gegen Stress und Antidepressiva sowie ein Allzweck-Stimmungsanheber. Es verringert Sorgen, befreit uns von Angstzuständen und wirkt auch als belebendes Tonikum für die Haut. Es beruhigt, stärkt, revitalisiert und hilft gegen Schlaflosigkeit und Burn-Out.

NEROLI wirkt Wunder zur Stärkung der Nerven und ist ein starker Helfer gegen Depressionen, die durch Müdigkeit oder anhaltende Spannungen und Frustrationen verursacht werden. Neroli gehört zur Gruppe der „Rettungsöle“, die bei Verzweiflung und unbewussten, unterdrückten Emotionen eingesetzt werden. Im Falle von Aufregung oder Schock ist Neroli dafür bekannt, den Atem wieder leicht und frei fließen zu lassen und den Herzschlag zu beruhigen. Seine blumige Tiefe lässt die Emotionen über feinere Impulse des inneren Friedens jubeln. Auch Migräne- und Schwindelanfälle können durch die Anwendung dieses ätherischen Öls gelindert werden. Alles in allem kann Neroli-Öl als starker emotionaler Unterstützer bezeichnet werden, der wunderbare antidepressive Fähigkeiten beweist. Erinnerungen vom Himmel – duftende Reinheit der Seele.

„Neroli ist ein fantastisches ätherisches Anti-Trauma-Öl, das dann nur noch in extrem feinen Dosen eingenommen werden muss. Daher reicht eine Menge von 1 ml normalerweise für hochwertige Einkäufe. Es wird häufig bei Kindern und Erwachsenen verwendet, die nach einem Trauma Schwierigkeiten haben wieder auf den richtigen Weg zurückzufinden, mag das Trauma auch schon langer her sein. Sie kennen sicherlich auch jemanden, dem es so geht. Mit Neroli können Sie zu Ihrer eigenen „sicheren“ Welt zurückkehren und Ihr Leben mit Zuversicht neu beginnen. Neben anderen wunderbaren Eigenschaften (wie oben erwähnt), wirkt Neroli als ein großartiges Antidepressivum.“

LAVENDEL – Wenn wir die vielfältigen Wirkungen von Lavendelöl bei nervösen Störungen oder psychischen Problemen wie Schlaflosigkeit, Angstzuständen, Depressionen, Kopfschmerzen, Migräne usw. anschauen, brauchen wir nicht überrascht sein, dass dieses Öl den Menschen seit langem beeindruckt und dass es zu einem der am meist genutzten Öle in der modernen Aromatherapie geworden ist. Lavendel ist eine niemals endende Entdeckung. Bisher wurden Hunderte von biochemischen Verbindungen identifiziert, und es werden immer wieder mehr entdeckt. Seine spirituelle Tiefe inspiriert Empathie, Vergebung, Loslassen und Reinheit. In den rosa-weißen und lila-blauen Blüten dieses mehrjährigen Naturwunders liegen Geheimnisse, die in einem Leben schwer zu erfassen sind.

„Viele traditionelle Krankenhäuser wie die Vanderbilt Universitätsklinik nutzen die Vorteile von ätherischen Ölen und verwenden sie zur Behandlung von Angstzuständen, Depressionen und Infektionen bei Krankenhauspatienten. Eine Studie aus dem Jahr 2009 ergab, dass präoperative Patienten, die eine Aromatherapie mit Lavendelöl erhielten, deutlich weniger besorgt über ihre Operation waren als Kontrollgruppen. Andere Öle, wie Sandelholz und Neroliöl wurden auch in der traditionellen Medizin verwendet, um Patienten dabei zu helfen, Angstzustände besser zu bewältigen.“

http://draxe.com/essential-oils-guide/

THYMIAN wird seit Jahrhunderten als eine der Haupt-Heilpflanzen Europas verwendet und wird immer wieder für seine Fähigkeit gelobt, den Geist zu beleben und nervöse Störungen zu bekämpfen. THYMIAN LINALOL mit seinem dominierenden Blütenalkohol eines süßen Balsamico-Duftes wirkt stimulierend auf die Nebennieren und erhöht den Hormonausstoß. Es ist ein ausgezeichneter Beleber, und Stärker der Nerven und hat eine uterotonische Wirkung – und ist ein anerkanntes Aphrodisiakum. Seine starke „psychosomatische“ Energie lädt die Batterien unseres Lebens auf (Nierenfunktion) und belebt unseren Austausch mit der Umwelt (Lungenfunktion) – was uns eine optimistischere, weniger ängstliche Sicht auf uns selbst und das Leben schenkt.

ROSE wirkt kühlend wie Wasser und soll Reizbarkeit, Wut und psychische Probleme reduzieren, die mit stagnierenden, blockierten Energien verbunden sind, die wiederum zu Leberstauung, Verstopfung, Kopfschmerzen usw. führen können. Spirituell öffnet die „Königin der Blumen“ die Energien des Herzens und befreit von Angst. Emotional ist Rosenöl in Zeiten von Stress sehr hilfreich: Sein reichhaltiges Duftprofil entfaltet starke heilende Eigenschaften und besänftigt diejenigen, die unter unterschiedlichem Ausmaß an Angstzuständen, Schlaflosigkeit oder Burn-out leiden. Rosenöl stärkt das Selbstwertgefühl, das Selbstvertrauen, die Hoffnung und die mentale Stärke. Dies kann sehr hilfreich sein, um Depressionen zu vertreiben. Das Öl lindert auch Angstzustände. Patienten mit akuter Depression, die sich in Rehabilitation befinden, kann dieses ätherische Öl regelmäßig gegeben werden, um Hoffnung in ihr Leben zu bringen.

„Vor kurzem hatte ich eine Sitzung mit einer Frau, deren Ehemann sie verlassen hat. Sie waren seit über fünfzehn Jahren verheiratet und er sagte ihr, er sei nicht mehr in sie verliebt. Nachdem er gegangen war, fiel sie in eine sehr tiefe Depression und wurde zudem von ihrem Job entlassen. Sie hörte auf zu essen und gab ihr Leben auf. Während einer sehr intensiven familiären Intervention wurde sie von ihrer Schwester an mich überwiesen. Und dann holte ich das ätherische Rosenöl heraus. Sie roch es zuerst und wir machten einen Test mit dem verdünnten Öl. Alles war in Ordnung, also legte ich einen Tropfen in ihre Hand und sagte ihr, sie solle ihre Hände aneinander reiben und dann den Duft mindestens 15 Sekunden lang einatmen. Sie tat es und als sie fertig war, sah ich eine sofortige Veränderung in ihrer Energie. Weil Rosenöl so eine hohe Frequenz hat, hat sie buchstäblich ihre eigene Frequenz erhöht… Sie öffnete ihr Herzchakra… Am Ende der Sitzung war Erleichterung in ihrer Stimme. Sie war verwandelt, und ich weiß, dass das ätherische Rosenöl ein Teil des Grundes dafür war.“

MUSKATELLER SALBEI hat eine sehr euphorisierende, Nerven entspannende Natur und die macht es zu einem bevorzugten Öl gegen nervöse Müdigkeit und Depressionen. Muskateller Salbei weckt schlummernde Wünsche und unerfüllte Träume und ist möglicherweise eine gut gewählte „aromatische“ Antwort auf Gefühlskälte und Impotenz. Als Befreier von Kummer und Trauer ist es ein wirksames Aphrodisiakum. Seine Blütenester vermitteln starke krampflösende Wirkungen, die auch zur Behandlung von Asthma nützlich sind. Dank seiner neurotonisch entspannenden Natur ist Muskateller Salbei ein bevorzugtes Öl gegen nervöse Müdigkeit und Depressionen. Es entspannt den „Kobold in der Flasche“ und macht das menschliche Schicksal der „Kontraktion in der Materie“ akzeptabler. Das ätherische Öl von Muskateller Salbei beruhigt nervöse Spannungen und Unruhen sowie Schwindel und stressbedingte Zustände. Das Öl kann das Selbstbewusstsein stärken, die geistige Aufregung harmonisieren und neue Lebensfreude fördern.

ORANGE regt die Flüssigkeitszirkulation im Gewebe an und sorgt für Entspannung und Wohlbefinden. Sein expansiver Charakter vermittelt Glück und die Freiheit einer optimistischen Sicht der Dinge. Durch die Freisetzung blockierter Körperenergien werden Symptome von Reizbarkeit und Negativität neutralisiert, die durch Blockaden und Stress verursacht wurden.

LIMETTE – Auf der psychischen Ebene hat Limette sein Potenzial unter Beweis gestellt, indem er bei Hysterie, Depressionen, Nervenschocks oder Ängsten Linderung verschafft. Es ist in der Lage, die Stimmung aufzuhellen und Geist, Körper und Seele zu verjüngen und zu revitalisieren, was bedeutet, dass es das vollständige Bewusstsein erhebt und erfrischt, so dass es seine göttliche Vitalität berühren und neu erleben kann.

PAMPELMUSE fördert die endokrinen Funktionsweise, hilft bei der ordnungsgemäßen Sekretion von Hormonen und Enzymen und wirkt sich somit positiv auf das gesamte Stoffwechselsystem aus. Es aktiviert die Gehirnfunktion und harmonisiert die Nerven, wodurch Aktivität und Aufmerksamkeit angeregt werden. Es lindert auch Depressionen, indem es den Geist anhebt und beruhigt bei Stress und Ängsten. Darüber hinaus kann gesagt werden, dass Pampelmuse eine einzigartige Wirkung zur Fettauflösung aufweist und Cellulite erheblich reduzieren kann.

MANDARINE Mandan Öl wirkt beruhigend, harmonisierend und anhebend. Durch seine wohltuende Wirkung auf Geist, Emotionen und Seele werden Emotionen ausgeglichen, mentaler Stress reduziert und das Bewusstsein als Ganzes angehoben. Diese Eigenschaften haben sich als gute Wahl erwiesen, um Kinder sanft zu beruhigen, wenn sie verärgert oder nervös sind oder voller Angst oder Traurigkeit sind. Es kann helfen, Depressionen abzubauen und sich wieder mit Lebensfreude zu füllen. Diese Merkmale zeigen einen starken Einfluss auf den Astralkörper.

IMMORTELLE oder Helichrysum hat hohe Mengen an speziellen Verbindungen, die als „Beta-Dione“ bezeichnet werden und in der Natur selten vorkommen. Sie sollen mit seinen besonderen heilenden Eigenschaften in Verbindung gebracht werden, sowohl physisch als auch spirituell. Das Öl wird häufig gegen Depressionen, Lethargie, nervöse Erschöpfung und stressbedingte Störungen eingesetzt. Helichrysum kann in seiner verflüssigenden Natur von hohen Schwingungsenergien als der „superflüssige“ florale Befreier physischer sowie psycho-spiritueller Blockaden oder alter „Narben“ angesehen werden, der den Fluss unserer subtilen selbstheilenden Energien wieder zum fließen bringt. Immortelle hat eine magische Wirkung auf Körper und Seele und ein Balsam für die ungeheilten Wunden.

JASMIN (arabisch oder indisch) Jasmin ist eines der besten Erste-Hilfe-Öle und äußerst hilfreich bei plötzlichen psychophysiologischen Schocks. Es wirkt aufbauend und als wundersamer Euphorisierer gegen depressive Stimmungen und Ängste und ist ein ausgezeichneter spiritueller Energiespender. Sein euphorisierender Duft weckt Optimismus und Selbstvertrauen und trägt zu seinen gelobten aphrodisierenden Eigenschaften bei. Das Öl wirkt hauptsächlich „durch die Nase“ und benötigt keine andere Anwendung als die direkt aromatische oder duftende weiche „Inspiration“. Sein hochsüßer Blumenduft zeigt seine Fähigkeit, feurige Temperamente abzukühlen und Ärger und Irritation auszugleichen.

ZITRONEN MYRTE gehört aufgrund der dominanten Anwesenheit von Citral im Öl zur „Aldehydgruppe“. Es ist nicht nur ein starkes entzündungshemmendes Mittel, sondern aktiviert auch das Zentralnervensystem und reduziert Unruhe, Aufregung, Angstzustände, Depressionen und lindert Schlafprobleme und Konzentrationsschwäche.

SILBERTANNE übt mit seinem klaren, frischen Aroma einen ganz besonderen beruhigenden und stärkenden Einfluss auf das System aus. Silbertanne fördert einen erholsamen Schlaf und wirkt zugleich aufbauend. Das Öl fördert die geistige Klarheit. Wie andere Nadelöle unterstützt es die gesunde Funktionsweise der Lunge. Mit seiner revitalisierenden Wirkung durch direkte Massage der Nieren (und damit die Nebennieren) verleiht es dem Körber sofort neue Energie.

FOKIENIA (PEYMOU oder SIAM HOLZ) ist gut bei Nebennierenermüdung und niedrigem Testosteronspiegel.

„Peymou eignet sich besonders gut für Symptome wie das Gefühl von Verlassenheit, Isolation, Alleinsein auf der Welt, Unverbundenheit, Entfremdung von der Gesellschaft, Verletzlichkeit und Introversion. Peymou-Öl kann sich bei der Behandlung der folgenden Symptome als nützlich erweisen: Trauer im Zusammenhang mit dem Tod eines geliebten Menschen, Leiden durch Trauer, Depressionen nach Trauer, Angst vor dem Tod, Gefühle der Isolation.“

Dr. Bruce Berkowsky

TOLU BALSAM mit seinen Phenylestern hat einen ausgleichenden Einfluss auf die Lungenfunktion. Seine süßen und subtilen Herznoten lassen dieses Öl einen sehr angenehmen Duft ausatmen, der uns an Vanille und Benzoin erinnert. Sein Duft macht es zu einem der „glücklich machenden“ Öle schlechthin.

JOHANNISKRAUT kann als Kräuterextrakt oder ätherisches Öl oder als Mazerat in Olivenöl verwendet werden. Es ist ein natürliches Heilmittel, das als genauso wirksam wie herkömmliche allopathische Antidepressiva gilt – jedoch frei von Nebenwirkungen. Sagen wir lieber: „Besser als…“. Deutsche Ärzte haben bereits 1994 über 66 Millionen Dosen Johanniskraut verschrieben, und eine Überprüfung von 23 zufälligen klinischen Studien ergab, dass sie einem Placebo bei der Behandlung depressiver Symptome überlegen sind. (vgl. Internet-Gesundheitsbibliothek)

WEIHRAUCH hat starke antidepressive, euphorisierende Eigenschaften und ist in der Psycho-Aromatherapie zur Behandlung von Angstzuständen und nervösen Spannungen bekannt. Das Öl hat die Kraft, das menschliche Bewusstsein auf diese „andere“ Ebene zu heben, indem es die Nerven von übermäßiger Spannung befreit und es uns ermöglicht, uns auf die zugrunde liegende transzendentale Einheit unseres inneren Selbst zu begeben. Weihrauch ist mit der Psyche verbunden, was auf Griechisch auch „atmen“ bedeutet.

PALO SANTO – Unter den Ureinwohnern Ecuadors ist Palo Santo als „der Baum, der die Axt parfümiert, die verwundet“ bekannt, und erinnert uns damit an ein universelles Geheimnis, das sich in den Symbolen dieses Paradoxons ausdrückt: Schmerz zu begegnen oder Angst vor dem Tod zu haben, ist ein geheimer Schlüssel, der die Tore zu einer möglichen Auferstehung eröffnet. Das ätherische Öl ist auf vielen Ebenen ein Stimmungsverstärker, sehr subtil, nicht wahrnehmbar… Es hilft gegen Depressionen und hilft bei der Heilung unbewusster traumatischer Erlebnisse.

BASILIKUM süß – Das königliche Öl aus der berühmten Pflanze der Familie der Lamiaceae („basileos“ bedeutet in der griechischen Sprache „König“) wird häufig gegen Depressionen eingesetzt. Es stärkt das Nervensystem und ist eine gute Wahl bei psychischem Stress und Angstproblemen. Seine Fähigkeit, das Erinnerungsvermögen zu verbessern und die Gehirnfunktion zu schärfen, wird in Indien seit jeher gelobt. Im Ayurveda wird das indische Basilikum (Ocimum sanctum) mit der Hingabe und dem Schutz des Göttlichen verbunden. Es stärkt die Verbindung zwischen Herz und Verstand.

KAP KAMILLE – Das Linalylacetat im Öl verleiht einige ähnliche Eigenschaften wie Lavendel: Es hilft bei Schlaflosigkeit und ist ein gutes Entspannungsmittel. Durch nur ein paar Tropfen des Öls auf dem Kissen, kann der Kamillen Duft uns angenehme Träume verleihen. Es hat eine seltene Fähigkeit, Emotionen aufzulockern und den Stressabbau für Menschen in allen Lebensphasen, einschließlich Kinder, zu unterstützen. Ein paar Tropfen auf Stirn, Schilddrüse, Herz oder Füße beruhigen einen überreizten Geist und überaktive Emotionen und lassen ihn Verspannungen abbauen. Es vermittelt ein positives Wohlbefinden und hilft Depressionen zu überwinden. Darüber hinaus wirkt die Pflanze ausgleichend bei Menschen mit Sucht-Tendenzen und eignet sich außerdem hervorragend für Übergangszeiten wie Kindheit, Jugend und Wechseljahre.

RAVINTSARA wirkt auf psychosomatischer Ebene als aktives neurotonisches Mittel. Es wird gegen Asthenie und Lethargie angewendet und unterstützt das gestresste Nervensystem, um Formen von leichten Depressionen oder nervöser Müdigkeit sowie Unruhe, Schlaflosigkeit und Angstzustände zu lindern. Der kühlende Atem und die aufbauende Frische seines Aromas können die unbewussten Bereiche der Psyche zum Vorschein bringen und den Geist anheben.

SPANISCHER SALBEI (SALVIA LAVANDULIFOLIA) hilft für ein einwandfreies Funktionieren des Stoffwechselsystems, was eine Voraussetzung für harmonisch arbeitende Nerven ist, wie es beispielsweise in der ayurvedischen Medizin gelehrt wird. Spanischer Salbei wirkt beruhigend auf das Nervensystem. Daher ist es eine gute Wahl bei nervösen Spannungen und auch dann, wenn wie bei Depressionen die emotionale Seite behandelt werden muss. Auf der mentalen Ebene unterstützt es ähnlich wie das übliche Salbei das Erinnerungsvermögen und die Lernfähigkeit. Einige Studien haben sogar gezeigt, dass spanischer Salbei messbare positive Ergebnisse bei der Gedächtniserhaltung bei Alzheimer oder bei Demenzkranken erzielt.

TONKA BOHNE – In den alten Traditionen der Ureinwohner des Amazonas spielte die Tonka Bohne eine besondere Rolle. Sie soll eine unsichtbare Kraft verkörpern, die die Schamanen während bestimmter zeremonieller Rituale befähigt, eine Art Heilungsenergie auf den Menschen zu übertragen, und wurde bei Depression, Selbstmordneigung sowie innerer Desorientierung eingesetzt.

ZITRONEN VERBENE (auch ZITRONEN BALSAM) sind uralte spirituelle Heilpflanzen. Sie können Menschen mit traumatischen Erlebnissen helfen und auch bei Traurigkeit und Unzufriedenheit, die durch negative Erfahrungen in der Vergangenheit entstanden ist, hilfreich sein. Die chemischen Komponenten wie Aldehyde und Monoterpene regen die tieferen Schichten des Gehirns an, Ängste hinter sich zu lassen und ins Hier und Jetzt zurückzukehren. Aufgrund dieser Eigenschaften helfen sie auch, Lustlosigkeit, geistige Erschöpfung, Depressionen und Trauer zu überwinden.

VETIVER ist ein tiefgehendes Stärkungsmittel, insbesondere für Massagen und Bäder. Mit seinen zahlreichen Sesquiterpenen und Sesquiterpenolen balanciert Vetiver „in der Tiefe“ und verleiht das Vergnügen „zu sein“ und nicht „zu tun“. Es gibt Energie und Ausdauer und ist besonders hilfreich für Personen, die sich nicht entspannen können oder an Schlaflosigkeit aufgrund einer Überlastung durch geistige Müdigkeit leiden. Und es ist hilfreich bei Personen, die zu nervösen Depressionen neigen. Ein grundlegender Aufruf an die „astralisierten“ Seelen, die Schwierigkeiten haben, im „Hier und Jetzt“ zu sein, und an diejenigen, die dazu neigen, von den überwältigenden Herausforderungen weltlicher Angelegenheiten „weg zu fliegen“.

YLANG YLANG ist ein ausgezeichnetes Öl zur Behandlung von Schlaflosigkeit und Bluthochdruck. Es wird besonders bei Ängsten und Spannungen empfohlen. Die sehr aromatischen Moleküle dieses kostbaren Öls erreichen die Rezeptoren des limbischen Systems und können so unsere Stimmung verbessern. Ylang Ylang verleiht auch bei ADHS eine ruhevolle Wachheit. Man kann es als „soziales Öl“ bezeichnen, das angeblich dazu beiträgt, die Beziehung zwischen den Partnern positiv zu beeinflussen. Dieses Potenzial erklärt, warum man sagt, dass es auch Eifersucht auflösen und die Lebensfreude steigern soll. Ylang Ylang ist eines der ätherischen Öle, die starke emotionale Auswirkungen auf uns haben. Es hat auch eine positive psychologische Wirkung auf Depressionen, Enttäuschungen, Aggressionen und Angst. Seine Fähigkeit, Spannungen abzubauen und Vertrauen zu schaffen, hilft, sich dem lebenserhaltenden Selbst in uns hinzugeben – und trägt so zum spirituellen Wachstum des menschlichen Bewusstseins bei.

Kommentar verfassen