Rose, die „Königin der Blumen“ – Ein Duft der verzaubert

Dieser Post ist auch verfügbar in: English (Englisch)

Die Menschheit hat der Rose den Namen „Königin der Blumen“ gegeben – und dies ist mit Sicherheit keine Fehlbezeichnung … Rose, dieses wundervolle Blumenwesen hat immer – und insbesondere seit Beginn des geschichtlichen Aufzeichnung – eine besondere Faszination im Bewusstsein der Menschheit ausgelöst. Sie inspirierte Menschen aus etlichen Kulturen, unzählige Geschichten, Mythen, Legenden, Märchen, Balladen usw. zu kreieren. Musiker haben die Schönheit der Rose in zeitlosen Melodien gelobt, Maler präsentierten ihren Zauber in Kunstwerken, und Dichter fingen ihre Begeisterung in herzzerreißender Poesie ein.

Seit jener Zeit ist die Rose ein Symbol der Liebe – aber da sich die Rose in ihrer Pracht nicht nur auf eine Ausdrucksform beschränkt, stehen die verschiedenen Farben der Blume für unterschiedliche Werte und Emotionen: Eine rote Rose bedeutet Liebe, Leidenschaft, Respekt und Mut; eine weiße Rose beschreibt Unschuld, Reinheit, und Geheimnis; eine gelbe Rose ist mit Freude und Freundschaft verbunden; eine korallenfarbige Rose drückt Verlangen und Licht aus; Eine rosarote Rose charakterisiert Anmut, Zufriedenheit und Freude… Ja, Rose ist wirklich eine besondere Blume mit vielen Botschaften der himmlischen Schöpfung und sie hat ihre wunderschöne Verbindung mit der Astralwelt. Was drückt dieses alte Sprichwort der Perser – große Freunde der Rose – aus?

„Die Rose ist das Einzige, dass du mitnehmen kannst, wenn du stirbst, denn sie ist nicht von dieser Welt“

Rosa damascena in Persien

Und ja, die Perser waren wohl die ersten, die die Rose destilliert haben und ihre Alchemie in ätherische Öle umgewandelt haben. Und es war sicherlich nicht Ibn Senna (Avicenna), der dies im 11. Jahrhundert begann… Obwohl er eine äußerst kreative Idee hatte, wie der Destillationsprozess, mithilfe der Technik eines Kondensators, verbessert werden kann.

Über Jahrhunderte bis heute ist die Rose eine wichtige Heilpflanze, wie auch die Verwendung von Rosenwasser zeigt. Im Mittelalter befahl Karl der Große, in jedem Garten des Reiches mindestens eine Rose zu pflanzen. Seit dem 11. Jahrhundert konzentriert sich die christliche Anbetung der Jungfrau Maria sehr auf die Rose, und bis heute ist ein Rosenkranz bei den Anhängern der katholischen Kirche üblich. Im 16.Jahrhundert wurde die Rosa damascena aus Syrien durch türkische Kaufleute in den Balkanländern bekannt. Sie wurde auch nach Bulgarien importiert, wo sie heute im „Tal der Rosen“ angebaut wird.

Der Duft der Rose kann als reichhaltig, süß, würzig, tief, beharrlich und strahlend beschrieben werden. Die Extraktion des ätherischen Öls von Rose erfolgt durch Wasserdampf-Destillation oder Hydrodestillation – hauptsächlich aus Rosa damascena. Diese Rose soll die wohlriechendste sein, die bis zur ursprünglichen roten Rose zurückreicht und ein einzigartiges Aroma und den höchsten Ölgehalt bietet. Normalerweise werden 3-4.000 Kilo Rosa damascena benötigt, um 1 Kilo reines ätherisches Öl zu erhalten. Der Ertrag hängt von Bedingungen wie Klima, Erntezeitpunkt, Qualität der Blüten sowie Art und Zeitpunkt der Destillation ab. Ein mildes Klima führt zu besseren Ergebnissen. Rose hat wie alle Blumen einen Biorhythmus, der die Produktionszyklen ihrer aromatischen Moleküle bestimmt. Die Ernte von Rosen zur Destillation beginnt in der frühen Morgendämmerung zu der Zeit, die die Veden „Brahma muhurta“, die „Zeit des Schöpfers“, nennen, da die Spitzenproduktion von ätherischem Rosenöl aus Blütenblättern in diesen Morgenstunden liegt.

Rosenernte in den Himalayas Indiens

Ein Heiler vieler Wunden

Das kostbare Rosenöl ist seit jeher die „Herznote“ schlechthin in der Parfümerie – und ein bedeutender spiritueller Heiler, eine Qualität, die nicht weniger bewundernswert ist, als sein Duft und seine Schönheit. Rosenöl kann über 500 verschiedene biochemische Verbindungen enthalten. Die wichtigsten sind: Citronellol, Citral, Carvon, Citronellylacetat, Eugenol, Ethanol, Farsenol, Stearpoten, Methyleugenol, Nerol, Nonanol, Nonanal, Phenylacetaldehyd, Phenylmenthylacetat und Phenylgeraniol. Kein Wunder, dass das kostbare Rosenöl viele körperliche, geistige, emotionale und spirituelle Probleme heilt.

Rosenöl auf physiologischer Ebene

  • Lindert Probleme mit Blutstauungen und Entzündungen
  • Wird als ausgezeichneter Uterus Toner angesehen
  • Ist nützlich gegen schlechte Durchblutung, Asthma, Husten, und Geschwüre im Mund
  • Ist ein wunderbares Haut Tonikum
  • Hilft bei Problemen mit stagnierenden, blockierten Energien, die zu Leberüberforderung, Verstopfung, Kopfschmerzen usw. führen
  • Anti-Phlogistik: Es kann hohes Fieber beruhigen, indem es die durch Fieber verursachte Entzündung lindert. Es kann auch in anderen Fällen von Entzündungen nützlich sein, die durch mikrobielle Infektionen, Aufnahme von Giftstoffen, Magenverstimmung, Wassermangel usw. verursacht werden.
  • Antiseptikum: Dies ist die wohlriechendste und die majestätischste Art – stellen Sie sich vor, Sie behandeln Wunden mit Ölen oder Hydrolaten von Rose, anstelle dieser gewöhnlichen antiseptischen, oft rein chemischen Lotionen…
  • Krampflösend: Es lindert wirksam Krämpfe in den Atemwegen, im Darm, in den Muskeln und in den Gliedmaßen. Es hilft auch, Zuckungen, Muskelrisse, Krämpfe und krampfhafte Cholera zu heilen, die durch Krämpfe verursacht werden.
  • Adstringierend: Die adstringierende Eigenschaft von Rosenöl hat viele Vorteile. Sie stärkt Zahnfleisch, Haarwurzeln, tonisiert und strafft Haut und Muskeln, und stärkt Darm und Blutgefäße. So schützt sie vor vorzeitigem Ausfall von Zähnen und Haarausfall, vor Falten, Verlust der Festigkeit von Darm und Muskeln des Bauchraums und der mit dem Alter verbundenen Schwächung der Gliedmaßen. Und vor allem, hilft sie die Blutung aus Wunden und Schnittwunden zu stoppen, indem die Blutgefäße zusammengezogen werden. Diese adstringierende Eigenschaft kann auch bestimmte Arten von Durchfall heilen.
  • Anti-bakteriell: Es kann zur Behandlung von Typhus, Durchfall, Cholera, Lebensmittelvergiftung und anderen durch Bakterien verursachten Krankheiten eingesetzt werden. Darüber hinaus kann es interne bakterielle Infektionen wie Dickdarm, Magen, Darm und Harnwege, sowie externe Infektionen von Haut, Ohren, Augen und Wunden, heilen.
  • Gallenfördernd: Es fördert den Gallenfluss aus der Gallenblase und hilft, den Säurespiegel im Magen und im Blut zu regulieren. Dadurch schützt es vor Problemen wie Übersäuerung und Azidose. Die Galle hilft, zusammen mit den Magensäuren, bei der gesunden Verdauung von Nahrungsmitteln.
  • Wundheilung: Diese Eigenschaft von ätherischem Rosenöl kann für diejenigen von großem Interesse sein, denen ihr Aussehen sehr am Herzen liegt. Es lässt Narben und Verbrennungen, Akne und Pocken usw. auf der Haut verblassen. Dies schließt auch das Verblassen von Dehnungsstreifen und Operations-Narben, Fettrissen usw. mit ein, die mit Schwangerschaft und Entbindung verbunden sind.
Rosa centifolia – Ernte in den Himalayas
  • Blutreinigend: Rose reinigt das Blut, indem sie die Eliminierung und Neutralisierung von Giftstoffen aus dem Blut unterstützt. Sobald das Blut gereinigt und frei von Giftstoffen ist, sind wir vor Problemen wie Verbrennungen, Hautausschlägen, Geschwüren, Hautkrankheiten usw. geschützt.
  • Emmenagogue: Dies ist eine weitere vorteilhafte Eigenschaft von Rosenöl. Es stimuliert die Hormonausschüttung, die die Menstruation auslöst. Es ist besonders wirksam bei Patienten, die vom Ausbleiben und unregelmäßiger Menstruation betroffen sind. Es lindert auch Krämpfe, behandelt Übelkeit, Müdigkeit und reduziert die mit den Menstruationen und PMS-Syndromen verbundenen Schmerzen.
  • Blutstillend: Diese Eigenschaft des ätherischen Rosenöls kann sehr nützlich sein für Menschen, die nach einer Verletzung oder Operation an Blutungen (äußerlich oder innerlich) leiden. Das Öl beschleunigt die Blutgerinnung und stoppt Blutungen und kann das Leben solcher Patienten retten.
  • Hepatisch: Es bedeutet einfach, dass es gut für die Gesundheit der Leber ist. Es hält sie stark, lässt sie einwandfrei funktionieren und schützt sie vor Infektionen. Es behandelt auch Probleme wie übermäßigen Fluss von Gallenflüssigkeit, Säuren, Geschwüren usw.
  • Abführmittel: Es kann kein Abführmittel mit einem besseren Geruch als dieses geben. Rosenöl kann als harmloses und wirksames Abführmittel mit einem schönen Geruch und ohne nachteilige Nebenwirkungen dienen. Es beeinflusst auf direktem Wege die Darm- und Analmuskulatur, um den Darm zu reinigen.
  • Nervenstärkend: Rosenöl wirkt als Tonikum für die Nerven. Es gibt Kraft, um Schocks zu ertragen und schützt vor Funktionsstörungen, die auf Alter, Verletzungen usw. zurückzuführen sind. Es lässt unsere Hände nicht zittern oder nervös werden, wenn wir die drei magischen Worte zum ersten Mal mit einer Rose in der Hand zu unserer Traumfrau sagen. 🙂
  • Uterus: Rose kann viele weibliche Probleme wie Ausfluss, Tumore, Blutungen, unregelmäßige Menstruation usw. behandeln. Sie reinigt auch die Uterus und hält sie auch im späteren Alter funktionsfähig und kann die Zeit der Wechseljahre nach hinten verschieben.
  • Antiviral: Es ist schwierig, sich vor allen Viren zu schützen oder sich gegen alle impfen zu lassen, da einige von ihnen bei jeder Rückkehr ihre Gestalt ändern und unser Immunsystem zum Narren halten. So sorgt beispielsweise unser alter Freund, der Influenza Virus immer wieder für eine Erkältung. Was tun? Verwenden Sie besser ein Antivirus-Mittel, das sich als Schutzschild gegen alle Viren verhält.
  • Aphrodisiakum und Hormonhaushalt: Rose reguliert die Hormonproduktion und hilft, sie auszugleichen. Rose ist eines der besten Öle, das Ihnen eine strahlende, frische und jugendliche Haut verleihen können. Ihr Aroma hält Sie energievoll und glücklich. Rosenöl fördert die Durchblutung, stärkt unser Herz, senkt den Blutdruck und schützt vor Austrocknung.

Auf der mentalen, emotionalen und spirituellen Ebene, Rosenöl

  • Senkt das Pitta-Dosha (Ayurveda) und hilft daher Reizbarkeit und Wut zu mildern
  • Aktiviert die Herzensenergie und befreit von Angst, indem es das äußere des Menschen mit dem inneren, dem spirituellen Zentrum seines Seins, verbindet. Es hilft, den Intellekt mit dem „Physischen“ zu verbinden und dabei auch Mitgefühl, Selbstvergebung, Liebe und die Hingabe zum Göttlichen auf Erden, zu spüren. So erhebt es den Menschen zur Blüte des Lebens – der Einheit von Allem.
  • Ist ein Meister als Aphrodisiakum in unserer von Liebe faszinierten Zeit! Von Cupid selbst bis zu den modernen Liebhabern in der jetzigen High-Tech Zeit weiß jeder, wie unverzichtbar Rosen in der Romantik sind. Und genauso unverzichtbar ist das Ätherische Öl von Rose. Der Duft wirkt aphrodisierend, es steigert die Libido und ruft romantische Gefühle hervor, die für eine erfolgreiche Liebeserfahrung unerlässlich sind.
  • wirkt kühlend, und kann daher auch bei Wut und Reizbarkeit beruhigend wirken.

Die spirituelle Seite, die energetische Seite

Rose repräsentiert eine sehr „spirituelle“ Pflanzenenergie. Man bezeichnet sie sicherlich auch deshalb als „Königin der Blumen“. Dies wird auch im Lotus-Prinzip der Knospe und ihrer Blüte symbolisiert, das die Entfaltung der Seele und das Aufblühen des Lebens in Einheit zum Ausdruck bringt. Und dies kann als einer der Gründe angesehen werden, warum Rosenöl auch als Antidepressivum verwendet wird. Rosenöl stärkt das Selbstwertgefühl, das Selbstvertrauen, die Hoffnung und die mentale Stärke und bekämpft wirksam Gefühle innerer Schwäche und Ängste aller Art. Patienten mit akuter Depression oder Burn-out oder Patienten, die sich in Rehabilitation befinden, können dieses ätherische Öl regelmäßig anwenden, um Hoffnung in ihr Leben zu bringen. Rosenöl wird häufig in der Aromatherapie verwendet und ruft positive Gedanken, Spiritualität und Gefühle der Freude, des Glücks und der Hoffnung hervor.

Und welch ein Wunder: Wir brauchen zwischen 1.200.000 und 1.500.000 Blüten, die alle einzeln von Hand gepflückt werden, um 1 Liter Rosenöl zu erhalten. 1 kleines Glas Rosenöl mit ca. 30 ml repräsentiert die „Anwesenheit“ von ungefähr 40.000 Blüten. 50 – 70 Rosenblüten geben uns einen Tropfen ätherisches Öl. Wir wissen also, was wir tun, wenn wir nur 1 Tropfen reines Rosenöl auf unser Herz geben… Und die Biochemie von Rosenöl ist einfach unglaublich. Wie bereits erwähnt: Das Öl enthält mehr als 500 verschiedene Verbindungen – jede davon ein Superlativ für sich mit spezifischen Heilungsimpulsen für Körper, Geist und Seele. Und dennoch müssen wir sagen: Die meisten „Biomoleküle“ der Natur wurden noch nicht wirklich analysiert und sind noch weit davon entfernt, hinsichtlich ihrer vielfältigen Heilkräfte und ihrer meist verborgenen psycho-spirituellen „Nebenwirkungen“, verstanden zu werden. Und der synergistische Effekt ist noch komplexer und noch weiter entfernt davon, vollständig erfasst zu sein.

Und hier ein wunderschöner Text von David Crow über das Rosenöl:

„Rosen produzieren am Morgen des Vollmonds ihren maximalen Gehalt an Damascenon, dem Hauptmolekül des Rosenduftes. Ayurveda beobachtet, dass der Vollmond eine besondere Art von Energie ausstrahlt, die auch „Soma“ genannt wird, und eine abkühlende, nährende und entspannende Wirkung auf Geist und Körper haben soll. Es ist faszinierend, die biologischen Zusammenhänge zwischen dem kühlenden Einfluss der Mondstrahlen, der dem Mond angepassten biorhythmische Produktion von Damascenonmolekülen in Rosen, und der Wirkungen des ätherischen Rosenöls, zu betrachten. Wie auch Soma, hat Rosenöl eine kühlende und entspannende Wirkung auf Körper und Geist. Was das Rosenöl ausmacht, könnte man daher auch folgendermaßen betrachten: Es ist das Mondlicht, das von den Blumen absorbiert wird, der Tau auf den Blütenblättern im Morgengrauen, und die Qualitäten des Bodens, auf denen sie wachsen. Es ist eine bekannte Tatsache unter Landwirten und Parfümeuren, dass biologisch angebaute Rosen ein hochwertigeres ätherisches Öl produzieren, während diejenigen, die mit synthetischen Pestiziden und Düngemitteln gezüchtet werden, die Essenz von Soma verlieren. Ein reines Rosenessenz Öl aus gesunden, soma-reichen Rosen ist ein Elixier für Ojas, die Nährstoffessenz, die das Immunsystem unterstützt. Rosenöl ist im Ayurveda für alle 3 Doshas anwendbar, was bedeutet, dass jeder Körpertyp es verwenden kann, ohne sich um physiologische Ungleichgewichte zu kümmern.“

https://blog.floracopeia.com/a-gift-of-five-thousand-roses/

Nach der Energieforschung von Bruce Tainio aus den USA, hat Rosenöl die höchste Frequenz auf der Ebene des elektromagnetischen Feldes. Mit 320 MHz übertrifft es im Durchschnitt die fünffache EM-Frequenz des menschlichen Körpers. Das Rosenöl zeigt also seine Wirkung auf energetischer und spiritueller Ebene, sowie Anhebung aller Ebenen unseres Seins.

Ein paar Erfahrungen mit Rosenöl

„Um zu demonstrieren, wie Psychologie dabei eine Rolle spielt, sage ich Ihnen, dass ich Rose nach dem Tod meiner Mutter benutzt habe. Daher hatte ich eine kognitive Assoziation mit der Verwendung von Rose entwickelt, wodurch das Öl in der Lage war, diese Reaktion in mir erneut zu stimulieren.“

„Meine zweite Erfahrung mit Aromatherapie machte ich während einer therapeutischen Berührungs- / Reiki-Sitzung. Die Therapeutin verwendete Rosenöl auf meiner Brust und ich spürte eine Welle von Emotionen im Zusammenhang mit einem schmerzhaften Austausch mit einer Freundin. Eine innere Veränderung meiner Wahrnehmung erlaubte mir, ihr zu vergeben und mit einem friedlicheren Herzen vorwärts zu gehen.“

„Rose: Rose ist ein Öl, das die Gebärmutter entspannt und den Menstruationszyklus reguliert. Es hat auch eine Libido-verbessernde Wirkung und verbessert den Zervixschleim. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass dieses Öl nicht nach dem Eisprung in Ihrem Zyklus verwendet werden sollte, da die Anwendung während der Schwangerschaft nicht zu empfehlen ist.“

http://natural-fertility-info.com/fertility-essential-oils.html

„Ich hatte vor meinem Zyklus Blähungen in meinem Bauch, zusammen mit Krämpfen und anderen weiblichen „Symptomen“. Ich benutze jetzt 1-2 Tropfen reines „wundervolles“ Rosenöl auf meinen Bauch, beginnend 10 Tage vor und bis zu meinem Menstruationszyklus. Kein Aufblähen mehr! Auch während des Monats bei anderen Symptomen (Depressionen, Melancholie usw.) trage ich es in kreisenden Bewegungen auf mein Herz auf, atme es ein und trage es auf meine Knöchel auf. Einige mögen es teuer finden, aber glauben Sie mir, dass es gut ist – mehr wert als Gold. Probieren Sie es aus!“

„Wir reden nicht genug über Rosenöl, teilweise wegen seiner Kosten (die ich gerne bezahle). Aber im Ernst, Rosenöl ist eines der stärksten Öle mit einer erstaunlich hohen Frequenz. Es ist auch eines der allerersten Öle, die ich gekauft habe und es hat für zwei Jahre gereicht! Es gibt eine tiefe innere Weisheit in unseren Herzen. Unsere Herzen kennen die Antworten auf alle Fragen, die wir haben und jemals haben werden. Und Rosenöl hilft uns, auf diese Weisheit zuzugreifen, wenn unsere Herzen von den Menschen und Ereignissen um uns herum herausgefordert werden.“

„Aromatische Hydrolate gegen Hitzewallungen: Es ist großartig! Ich möchte Ihnen eine außergewöhnliche Behandlung gegen Hitzewallungen vorstellen. Nachdem ich eine Reihe von Nahrungsergänzungsmitteln erfolglos ausprobiert hatte, wandte ich mich aromatischen Hydrolaten zu, Formeln, die viel weniger konzentriert und daher viel einfacher zu verwenden sind als Ätherische Öle. Ein Esslöffel aus der Kombination von Salbei, Rose und Pfefferminze in einem Liter Wasser, ist genug um einen gesamten Tag davon zu trinken: Ich habe tagsüber keine Hitzewallungen mehr und keinen Nachtschweiß mehr.“

https://www.lessentieldejulien.com/2013/11/bye-bouffees-chaleur/

„Kurz bevor der Geburt unseres Sohnes, habe ich ein Erste-Hilfe-Set „Mommy & Baby“ erstellt. Dieses Kit enthält eine Synergiemischung, Massageöle, Hydrolate und zusätzliche Flaschen ätherischer Öle für Notfälle. Ich brachte auch meinen Diffusor mit, um das Aroma im Raum zu verteilen, meinen Geist zu entspannen und mir die Gewissheit zu geben, dass ich keine Anfälle haben würde. Das Kit enthielt Öle von Muskateller Salbei, Jasmin, Lavendel und Rose, um bei meinen Wehen zu helfen, um mich besser konzentrieren und entspannen zu können und Angst vor Anfällen zu verhindern.“

Cf. Zsuszana G. Davidson, Living with Epilepsy and Aromatic Oil

„Vor einer Woche bekam ich plötzlich einen bösen Ausschlag im Gesicht, der heiß, trocken und sehr juckend war, aber auch sehr empfindlich. Aus meinem rechtem Ohr trat eine Flüssigkeit aus und beide Ohren waren entzündet, rot, und die Haut schälte sich ab. Mir ging’s gar nicht gut. Keine der Cremes oder Öle hat sehr lange geholfen… Ich hatte das Glück, kürzlich Rosenöl bekommen zu haben, und heute habe ich endlich die Website durchsucht, um zu sehen, welche Verwendung es hat. Ich sah einen Erfahrungsbericht, in dem es für eine Hauterkrankung verwendet worden war, also dachte ich „Warum nicht“. Ein Tropfen Rosenöl reichte aus, um es über Gesicht, Ohren und Hals zu verteilen. Innerhalb von SEKUNDEN hatte der Juckreiz aufgehört, die Haut sah nicht mehr ledrig aus und die schälende Haut verschwand!“

http://www.oil-testimonials.com/essential-oils/3312/rose-oil-eliminated-nasty-rash-on-face

„Ich habe sowohl das Jojoba-Gesichtsöl mit Neroli als auch Rose gekauft und ich benutze jede Nacht ein paar Tropfen auf meinem Gesicht. Das Öl ist so fein und zieht leicht in meine Haut ein. Es macht meine Haut weich und feucht ohne das fettige Gefühl. Ich liebe das luxuriöse Aroma von Rose und Neroli einfach!“

Erfahrung von Karen, einer Freundin aus Singapur
Unsere liebe Freundin Lydia Bosson badet in Rosa Damascena Blütenblättern (Türkei)

Aromatherapie Rezepte gegen Gicht (als Massageöl)

  • 4 Tropfen Lavandel (Lavandula angustifolia)
  • 5 Tropfen Wacholder (Juniperus communis)
  • 4 Tropfen Zypresse (Cupressus sempervirens)
  • 4 Tropfen Rose (Rosa centifolia oder damascena)
  • 50 ml Trägeröl wie Olivenöl

Reife Haut (D.Baudoux)

  • Rosa damascena 1 ml
  • Rosenholz 3 ml
  • Helichrysum 1 ml
  • Cistrose 1 ml
  • Niaouli 5 ml
  • Trägeröl Rosa Mosqueta aus Chile 10 ml
  • 2 bis 3 Tropfen – jeden Tag morgens und abends auf die lokalen Hautpartien auftragen

Kommentar verfassen